Klingender Wasserfall

Zu Beginn meines heutigen Beitrags eine Bitte an euch. Gestern wurde ich durch Christa von polarbearfriend angesprochen, ob ich mitbekommen hätte, dass WordPress zum 01.06.2020 nur noch den Block-Editor zur Verfügung stellen würde; der „Alte“ wird abgeschaltet. Da mir das nicht bekannt war, hatte sie mir freundlicherweise den entsprechenden Link zugeschickt : https://wordpress.com/blog/2020/05/18/say-hello-to-the-wordpress-block-editor/

Daher habe ich mir heute mal die Zeit genommen und den nachfolgenden Beitrag mit dem Block-Editor erstellt. Wenn euch irgendein Unterschied zu meinen sonstigen Beiträgen auffällt, wäre es schön, ihr würdest es mir mitteilen. Danke schon mal im Voraus.

So jetzt aber zu meinem Beitrag. Meine heutige Wanderung führte mich zum „Klingenden Wasserfall“. Da ich gehört hatte, dass dieses Naturdenkmal in der Hüttenbachschlucht ein Highlight sei, welches tausende Menschen anzieht und ich selbst noch nie dort war, obwohl er nur ca. 20 km von mir entfernt liegt, habe ich mich mal auf den Weg gemacht.

Bei dem „Klingende Wasserfall“ handelt es sich um einen kleinen Wasserfall mit einer Fallhöhe von etwa 5 Meter. Der über Sandsteinstufen dahinplätschernde Hüttenbach bildet hier im Winter einen Eiszapfenvorhang, hinter dem das gurgelnde Wasser des Baches und der Wind mannigfaltige Tonfolgen erzeugt. Von diesen Geräuschen hat der „Klingende Wasserfall“ seinen Namen.

In Schönberg angekommen, fand ich direkt am Parkplatz ein Hinweis mit Wegmarkierungszeichen zum Wasserfall. Am Anfang fand ich dies noch super. Sehr schnell merkte ich aber, dass diese Route von meiner geplanten abweicht. Na ja, ich bin der Route trotzdem erst mal gefolgt, aber da ich nicht wusste wie lange sie ist und wo sie genau herführt, habe ich dann doch irgendwann mal diese Route verlassen und bin auf direktem Weg zum Wasserfall. Dort angekommen, war ich doch etwas enttäuscht, denn ich hatte mir ein Wasserfall mit viel Wasser vorgestellt; vorgefunden habe ich leider nur ein Rinnsal 😟

Bei der ganzen Wanderung, war natürlich der Hintergedanke, eine schöne LZ-Aufnahme zu bekommen. Nur bei so wenig Wasser, war das fast unmöglich. Ich habe dann doch noch ein paar Aufnahmen gemacht um mich bei den Einstellungen ect. zu üben und eines ist auch ganz gut geworden.

Ich hätte es aber wissen müssen, dass zu dieser Jahreszeit die Bäche eher wenig Wasser führen. So gibt es Sinterterrassen die nur einige Wochen Wasser führen, ansonsten total trocken sind. Da ich ja jetzt weiß wo er zu finden ist und es auch noch einen Parkplatz in unmittelbarer Nähe gibt, werde ich noch mal hinfahren, speziell im Winter, wenn er vereist ist.

Auf dem Hin- und auch Rückweg habe ich aber wieder eine schöne Landschaft kennengelernt mit den entsprechenden Wald- und Wiesenblumen.

Zum Vergrößern Foto bitte anklicken !

Noch ein Hinweis: die GPS-Daten zu dieser Wanderung könnt Ihr, dem Link zu Komoot folgend, dort herunterladen. In diesem Sinne, bis zur nächsten Fahrradtour oder Wanderung.

Zum Schluß, wie gewohnt der Link zu meiner Wanderung in Komoot.



Kategorien:Fotografie, Landschaft, Natur, Outdoor-Aktivität, Wanderungen

Schlagwörter:,

  1. Ich sehe keinen wirklichen Unterschied 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Was den Block Editor betrifft lese ich das hier zum ersten Mal ! Muss mich mal damit befassen ! Was passiert wenn ich gar nichts mache ???

    Gefällt 1 Person

  3. Wenn es vo Dir nicht bewusst eingestellt wurde: Die Darstellung der Galerien sieht beim Block-Editor etwas anders aus, als bei Deinen „alten“ Beiträgen – und die Bilder werden etwas schneller geladen. Sonst kein Unterschied zu den anderen Beiträgen.

    Wie in dem verlinkten Artikel steht, kann der alte Editor aber auch weiterhin verwendet werden. Zum einen durch die Auswahl eines Classic-Block im Block-Editor und es wird die Möglichkeit geben, zum alten Editor zu wechseln.

    Für Seiten, die nicht bei WordPress.com laufen wurde der Classic Editor schon mit dem letzten Update vor einigen Monaten abgeschaltet, kann aber als Plugin nachträglich installiert werden.
    Ich denke bei den Seiten auf WordPress.com wird es dann wohl eine entsprechende Auswahlmöglichkeit im Dashboard geben.

    Mir fehlt der Classic-Editor übrigens nicht. Der Block-Editor braucht zwar etwas Einarbeitung, ist aber viel komfortabler und flexibler.

    Und Dein Beitrag gefällt mir übrigens sehr gut. Das Blümchen auf dem letzten Bild ist perfekt freigestellt.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: