Spritztour die Zweite

Heute war es also soweit, ich durfte wieder auf Spritztour gehen. Bei uns im Landkreis Forchheim wird das Impfzentrum gemeinsam vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) und der Unternehmung Gesundheit Forchheim (UGeF) betrieben. Alles super freundlich und sehr kompetentes Personal. Wenn ich noch bei der ersten Spritze eine Wartezeit von, sage und schreibe, fünf Minuten hatte, so war es diesmal gleich null. Rein ins Gebäude, direkt zur Anmeldung, Ticket gezogen und schon ging es weiter Richtung Impfraum. Die Organisation zwischen Anmeldung und Impfraum, hatte mich schon bei der ersten Impfung positiv beeindruckt. Damals gab es sechs Impfräume, heute zwar nur zwei, aber das Handling von den Ärzten und den Helfern flutschte. Sollte jemand aus dem Impfzentrum meinen Beitrag lesen, dann möchte ich mich hiermit, recht herzlich bedanken.

Auch die Einweisung bei der ersten Spritze durch den diensthabenden Arzt, fand ich super. Er ging genau auf meine Fragen ein und erklärte mir alles sehr verständlich, toll!!! Durch dessen, dass das alles so locker bei den beiden Spritzen ablief, fragte ich heute, ob ich die vorbereiteten Spritzen fotografieren dürfte. Wollte das Bild gerne für einen Blog-Beitrag verwenden. Die Ärztin hatte auch keine Einwände, so habe ich mein Smartphone gezückt und schnell mal auf den Auslöser gedrückt.

vorbereitete Spritzen, die auf ihren Empfänger warten 😉

Wie wird es weitergehen? Ich habe keine Ahnung. Meine Frau (sie hat gestern ihre zweite Spritze bekommen) war heute „platt“, hatte leichtes Fieber und hat dann doch lieber den Tag im Bett verbracht. Wie es mir morgen gehen wird, ich werde es euch berichten.

Bis dahin bleibt gesund oder werdet gesund, es geht aufwärts!!!



Kategorien:Dies und Das, Fotografie

Schlagwörter:, , , ,

  1. Da bekommt der Begriff SPRITZTOUR derzeit eine ganz neue Bedeutung 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Ich kann mir gut vorstellen, dass du jetzt nach der zweiten Impfung sehr erleichtert bist…
    Ein ganz klares Zeichen, dass es nun aufwärts geht, war für mich die Tagesschau am Montag Abend. Elf Minuten lang Nachrichten aus aller Welt, und erst ganz am Schluss, vor dem Sport und dem Wetter, wurde wie beiläufig Corona erwähnt…
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  3. Dann drück ich mal die Daumen, dass es keine Nebenwirkungen gibt!

    Gefällt 1 Person

  4. Ich drücke die Dir Daumen, dass keine Nebenwirkungen auftreten. Ich habe meine zweite Impfung in 3 Wochen.

    Gefällt 2 Personen

  5. Bei der ersten Impfung wurde uns Astra verimpft. Ich hatte überhaupt keine Nebenwirkungen während meine Frau starke Kopfschmerzen und Gliederschmerzen hatte. Ein paar Tage war sie nicht fit. Unsere Tochter wurde bei der ersten Impfung mit Astra und bei der zweiten mit Biontec geimpft. Beide Male hat sie regagiert und hatte sogar noch hohes Fieber.
    Unsere nächste Impfung folgt am 12.07. Meine Frau „freut“ 😦 sich schon.

    Was den Ablauf der Impfung angeht, ist es uns wie Roland ergangen. Top Organisation – keine Wartezeiten – freundliche Leute.

    Was den Impfstoff angeht, sehe ich es wie Manni. Erfahrungen ,wie sich der Impfstoff alleine oder im Verbund mit einem anderen Impfstoff auswirkt, liegen ja nocht nicht vor.

    Ich hoffe, dass sich die Leute nicht zu sicher fühlen und die neugewonnene Freiheit derart ausnutzen, dass die Gefahr der Ansteckungen wieder steigt. Es gab ja schon wieder Angriffe gegen die Polizei wegen Überschreitung der Corona-Vorschriften.

    Gefällt 2 Personen

  6. Ich hoffe es gibt keine nennenswerten Nachwirkungen.
    Meiner Mutter, ging es mit Astra sehr schlecht, sie hat sich den ganzen Tag erbrochen und hatte hohes Fieber, sowie Kopfschmerzen.
    Die Biontech-Impflinge, die ich kenne, hatten keinerlei Nebenwirkungen.

    Gefällt 2 Personen

  7. wir haben ja bereits gesprochen ! Ich habe die erste Impfung erhalten aber beim Hausarzt. Ich habe da mehr Vertrauen gehabt weil der meine Krankenakte seit ca. 20 Jahren kennt wobei Krankenakte natürlich relativ ist.
    Ich habe mich für Astra entschieden weil es dann auch schneller ging. Sind jetzt auch 2 Wochen her und Nebenwirkungen gleich Null. Nicht mal die Einstichstelle hat geschmerzt ! Mit der zweiten Impfung muss ich noch 8 Wochen warten.
    Was wir uns da spritzen lassen weiß derzeit eh niemand da es ja keine Langzeitauswertungen gibt. Ich denke in 2 – 3 Jahren wird man mehr wissen. Ich habe kürzlich gelesen die Kombivariante hat am besten abgeschnitten bei der Bildung der Antikörper. Also Astra/BioNech.
    Es macht für mich auch keinen Sinn mehr die Nebenwirkungen zu diskutieren. Im Prinzip müssen und können wir nur vertrauen. Wie geschrieben, die Langzeitauswirkungen wissen wir alle nicht egal mit was man geimpft wird bzw. wurde. Die Medien haben uns eh alle verunsichert und eine Ahnung haben wir nicht weil wir keine Ärzte sind und selbst die sind sich nicht einig !
    LG Manni

    Gefällt 3 Personen

  8. Schoen, lieber Roland, dass Du jetzt „durchgeimpft“ bist. 🙂

    Gefällt 1 Person

  9. Lieber Roland,

    welchen Impfstoff hast du denn bekommen? In der Regel sind die Nebenwirkungen eher leicht, man fühlt sich platt und fiebrig und die Einstichstelle kann weh tun. Die zweite Spritze empfinden einige stärker als die erste. Ich würde mir nichts vornehmen für die Zeit. Aber das hast du ja nicht 😉 Also, erhol dich…

    Liebe Grüße
    Kasia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: