Die Libelle

Neulich war ich mal wieder in Ebermannstadt, mit dem Idee auf ein leckeres Eis und um die Kücken der diversen Wasservögel zu besuchen. Das Eis war wie immer sehr lecker, aber von den Gänsefamilien war leider nichts zu sehen. Möglicherweise war ich in der Jahreszeit schon zu spät. Aber mein kleiner Spaziergang an dem Flüsschen Wiesent hat sich dann doch noch gelohnt. Auf der einen Seite konnte ich auf einer Bank mit Blick auf die Wiesent mein Eis genießen, auf der anderen Seite wurde ich aufmerksam auf die bläulich schimmernden Libellen. Wie immer hatte ich meine Kamera dabei, musste aber feststellen, dass das fotografieren von Libellen garnicht so einfach ist. Die sind ja so was von flott unterwegs. Aber ich habe es dann doch noch geschafft, wenigstens ein paar Bilder zu machen.

Wenn ich richtig recherchiert habe, handelt es sich hier um ein Männchen der Gebänderte Prachtlibelle. Sie ist eine Libellenart aus der Familie der Prachtlibellen und bewohnen langsam fließende Bäche, kleinere Flüsse und krautreiche Kanäle, die nicht zu sehr verschmutzt sind sowie ausreichend besonnt werden. (Quelle: Wikipedia)

Libellentanz

Wir Libellen
Hüpfen in die Kreuz und Quer,

Auf den Quellen
Und den Bächen hin und her.

Schwirrend schweben
Wir dahin im Sonnenglanz:

Unser Leben
Ist ein einz’ger Reigentanz.

Wir ernähren
Uns am Strahl des Sonnenlichts,

Und begehren,
Wünschen, hoffen weiter nichts

Mit dem Morgen
Traten wir ins Leben ein;

Ohne Sorgen
Schlafen wir am Abend ein.

Heute flirren
Wir in Freud‘ und Sonnenglanz;

Morgen schwirren
Andre hier im Reigentanz.

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)
Männchen der Gebänderte Prachtlibelle
Männchen der Gebänderte Prachtlibelle
Männchen der Gebänderte Prachtlibelle

Ich wünsche euch noch eine paar schöne und erholsame Pfingstfeiertage und wie immer, zum Vergrößern der Bilder, einfach anklicken.



Kategorien:Dies und Das, Flora und Fauna, Fotografie

Schlagwörter:, , , , , ,

  1. Für Libellen, diese so bezaubernden Geschöpfe hab ich ja ein ganz besonderes Faible, lieber Roland und freue mich deshalb immer sehr wenn ich welche entdecke, wobei ich ihnen dann stundenlang zuschauen könnte.
    Dass es zuweilen viel Ausdauer und Geduld erfordert diese flatterhaften Elfchen in Fotos festzuhalten kenne auch ich nur zu gut, aber auch du würdest dafür belohnt, denn deine Fotos sind ganz toll geworden! 😉
    Liebe Grüße und hab trotz nicht so schönem Wetter noch richtig schöne Pfingsttage! 🍀🌺

    Gefällt mir

  2. Sehr schön gemacht und richtig. Männchen blau, Weibchen sind grün gefärbt. Auch Dir ein schönes Pfingstfest. LG Jürgen

    Gefällt 1 Person

  3. So zarte Wesen sind das .. sehr schön eingefangen 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Sind schön geworden deine Fotos !
    Schöne Pfingsten wünscht dir
    Inga

    Gefällt 1 Person

  5. Ja, Libellen fotografieren hat schon was von großer Kunst, man muss viel Geduld haben und sehr schnell reagieren können. 😉 Aber du beherrscht das sehr gut, lieber Roland.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: