„Fünf auf einen Streich“

Da das Osterwochenende nicht wie normalerweise (Familientreffen bei meiner Mutter) statt finden konnte, war ich über die Osterfeiertage täglich mit dem Fahrrad in der näheren Umgebung unterwegs (Beitrag kommt noch).

Heute wollte ich mal eine Pause einlegen und meinem „Hintern“ etwas Ruhe gönnen. Außerdem hat die gestrige Kaltfront nicht nur Regen, sondern auch Kälte mitgebracht und bei 5°C muss ich nicht unbedingt mit dem Rad unterwegs sein. Aber schon morgen soll es ja wieder besser werden und somit kann ich mich auch wieder aufs Rad setzen.

Für heute war also „Homeoffice“ angesagt. Nach einigen „Spaziergängen“ durch den Garten, kam mir eine Idee, die ich versuchen wollte umzusetzen. Es sollte was mit meiner Kamera und Spiegel zu tun haben. Da ich kein Fotostudio zu Hause habe und meine Mittel sich auf die normalen Haushaltsartikel begrenzen, war es doch etwas schwieriger und zeitaufwendiger, als ich dachte. Aber letztendlich hat es dann doch noch geklappt und ich habe meine „Fünf auf einen Streich“ hinbekommen 😀

Zum Vergrößern Foto bitte anklicken !

 



Kategorien:Bildcomposing, Fotografie

Schlagwörter:,

  1. beachtliche Ausrüstung und in Tarnfarbe oder ?

    Gefällt 1 Person

  2. Wer hat, der hat… *zwinker
    Feine Bildkompsition!

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Hansedeern Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: