Felsengarten und Töpferstadt – Tour, Hollfeld – Wonsees – Kasendorf – Thurnau – Hollfeld

Die heutige Fahrradtour führte mich in die Nördliche Fränkische Schweiz. Genauer gesagt von Hollfeld nach Thurnau und wieder zurück. Wer gerne auf zwei Rädern unterwegs ist, ist hier genau richtig. Die Nördliche Fränkische Schweiz, eine Fahrradregion mit idyllischen Rundwegen und anspruchsvollen Routen. Durch schöne Täler, vorbei an erhabenen Felstürmen, weiten Hochebenen und ausgedehnten Wäldern.

Felsengarten und Töpferstadt – Rundtour. Die Gesamtstrecke meiner heutige Fahrradtour, die ich Euch/Ihnen zeigen möchte, ist ca. 41 km lang. Der Schwierigkeitsgrad würde ich als teilweise schwer einstuften. Laut offizieller Beschreibung ist sie für den sportlichen und anspruchsvollen Radler, für Familienmitglieder mit guter Kondition oder für E-Biker.

Was gibt es alles Sehenswertes auf der Tour:

  • Hollfeld: Wittauerhaus, Marienplatz, Kirchen, Hängende Gärten, mittelalterliches Stadtensemble, Mittelzentrum
  • Wonsees: Burg Zwernitz, Naturtheater und Felsengarten (Buchenwald) Sanspareil
  • Thurnau: Schloss, Kirche St. Laurentius, Töpfermuseum, mittelalterliche Altstadt
  • Kasendorf: Tanzlinde, Turmberg mit Magnusturm, Grauer Anger

An den nachfolgenden Markierungszeichen sollte man sich orientieren können. Von Hollfeld (Freibad) – Wonsees (BT 2), Wonsees (Marktplatz) – Kasendorf – Thurnau – Sanspareil – Wonsees (KU 10) und Wonsees – Hollfeld (Freibad) (BT2).

Der Strecke verläuft von Hollfeld (Freibad) bis Kainach auf malerischen Flurwegen. Von Kainach bis Wonsees auf der Staatsstraße 2189 (12 km hin und zurück).  In Wonsees am Marktplatz beginnt die Rundtour parallel zu Staatsstraße bis nach Schirradorf. Ab hier auf gut ausgeschilderten Radwegen über Azendorf und Reuth nach Kasendorf und weiter nach Thurnau. Weiter über Menchau und Leesau auf der Kreisstraße geht es nach Großenhül und Sanspareil und weiter nach Wonsees.

Einkehrmöglichkeiten gibt es entlang der gesamten Strecke, so z.B. in Hollfeld, Wonsees, Kasendorf, Thurnau, Sanspareil.

Persönliche Tipps: Die Tour führt an Zultenberg vorbei. Hier sollte man einen kleinen Abstecher zum Görauer Anger machen. Der Ausblick z.B. zum Padersberg mit seinen 527 mh und dem Mainleuser Land ist traumhaft. Ein weiterer Tipp wäre in Thurnau, das Schloss, speziell von der Ansicht über den Schlossweiher. Zum Schluß noch der Felsengarten in Sanspareil oder auch die Burg Zwernitz. Es gibt viel zu sehen, da kann schnell aus einer zwei Stunden Tour eine Tagestour werden.

Ich hoffe, Euch/Ihnen wird die Tour genauso viel Freude bereiten, wie sie mir bereitet hat. Die nördliche Fränkische Schweiz mit ihren schönen Landschaften, ein Traum wird wahr.

Zum Vergrößern Foto bitte anklicken!

Noch ein Hinweis: die Informationen zu dieser Fahrradtour habe ich aus der Broschüre „Radfahrtouren“, 11 Rund- und Zielwege zwischen 29 und 106 Kilometer mit Verleih- und Servicestationen entnommen. Herausgeber dieser Broschüre ist die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz, in Ebermannstadt. Für mich, der am Rande der Fränkischen Schweiz zu Hause ist und schon unzählige Touren, sei es zu Fuß oder mit dem Fahrrad gemacht hat, sind dies wieder neue Ideen, die ich gerne aufgreife. In diesem Sinne, bis zur nächsten Fahrradtour.

Zum Schluß, wie gewohnt der Link zu meiner Fahrradtour in Komoot.



Kategorien:Architektur, Fahrradtouren, Fotografie, Landschaft, Natur, Outdoor-Aktivität

Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: