Fachwerktouren in der Fränkischen Schweiz

Fachwerktouren in der Fränkischen Schweiz, rund um das Walberla und den Hetzleser Berg.

Neulich war ich mal wieder in Ebermannstadt und zu Ebermannstadt gehört für mich immer ein Besuch bei der Tourismuszentrale Fränkische Schweiz, auf der Suche nach neuen Ideen für Fahrradtouren oder Wanderungen. Auch diesmal bin ich wieder fündig geworden. Neben einer Broschüre zum Thema „Wandern Tagestouren“, hatte ich die Broschüre „Fachwerktouren in der Fränkischen Schweiz“ entdeckt. Sie beinhaltet zwei Fahrradtouren, wobei die eine Tour erwandert oder mit dem Fahrrad befahren werden kann. Die so genannte „Südtour“ rund um den Hetzleser Berg möchte ich Euch heute vorstellen.

Fachwerktour-Südtour. Die Gesamtstrecke der Fahrradtour, ist ca. 40 km lang mit ca. +/- 500 Höhenmeter. Der Schwierigkeitsgrad würde ich als Mittel einstuften, mit vier leichteren und einem größeren Anstieg zwischen Weingarts und Pommern, wenn man die Rundtour im Uhrzeigersinn fährt. In entgegengesetzter Richtung verläuft dieser Anstieg auf eine längere Strecke verteilt. Da es sich um eine Rundtour handelt, kann man seine Radtour überall auf der Strecke beginnen. So habe ich meine Runde von Neukirchen a.Br. begonnen.

Was gibt es alles Sehenswertes auf dieser Tour:

  • Alte Ortskerne mit Fachwerkhäuser in den Ortschaften: Neunkirchen a.Br., Hetzles, Effeltrich, Kunreuth, Weingarts, Pommer, Ermreuth, Dachstadt, Igensdorf, Steinbach, Kleinsendelbach und Großenbuch

Orientierungsmöglichkeit ist das Markierungszeichen FO5, FO6, RF7, FO12, EP, ERH D

Der Strecke verläuft von Neunkirchen a.Br. – Hetzles – Effeltrich – Gaiganz – Kunreuth – Weingarts – Pommer – Ermreuth – Dachstadt – Igensdorf – Stöckach – Frohnhof – Steinbach – Kleinsendelbach – Großenbuch  und zurück nach Neunkirchen a.Br..

Einkehrmöglichkeiten gibt es entlang der gesamten Strecke, aber man sollte sich vorher bzgl. Öffnungszeiten informieren, da die Gasthäuser und Biergärten zu unterschiedlichen Zeit geöffnet haben.

Wegbeschreibung: Da ich in Neunkirchen a.Br. zu Hause bin, habe ich die Tour natürlich auch von dort gestartet. Wer von Ausserhalb kommt, kann die Rundtour am Parkplatz der Grundschule starten, wo auch genügend Parkmöglichkeiten vorhanden sind. Am Klosterhof 2-4 befindet sich das „Rathaus“, welches seit 01.07.1987 als Verwaltungsgebäude genutzt wird. Da es z.Zt. renoviert wird, habe ich davon kein Bild, von alle weiteren Fachwerkhäusern gibt es dann die entsprechenden Bilder. Gleich um die Ecke am Inneren Markt 6 kann man das „Geburtshaus von Benedikt Vashold“, einer ortsansässigen Brauerei, sehen. Auf dem Weg Richtung Hetzles kommt man noch am „Biergarten Beck’n Hannes“, Forchheimer Str. 7a vorbei. Diese Gebäude gehörte der Brauerei und Gastwirtschaft Schmitt und wurde in den 90er Jahre aufwendig saniert.

Hetzles: Dem FO5/6 folgend kommt man nach ca. 3 km in Hetzles an. Ein Ort voll von schönen Fachwerkhäusern. Beispielhaft möchte ich auf drei Häuser hinweisen. Das „Beckn-Haus“ in der Hauptstraße 7, das „Gasthaus Schwarzer Adler“, Hauptstraße 12 und das „Geburtshaus Johannes Baier“ in der Hauptstraße 43.

Kunreuth: Von Hetzles aus führt die Tour weiter über Effeltrich (hier könnte man einen kurzen Abstecher zur Wehrkirche machen) und Gaiganz nach Kunreuth. Gegenüber dem Schloß (Privatbesitz) befindet sich in der Schlossstraße 13 der „Gasthof Zum Schloss“. Bis heute existiert ein reales Brau- und Backrecht, bis in die 1970er Jahre wurde hier auch noch eine Brennerei betrieben. Ein paar hundert Meter weiter, in der Forchheimer Straße 1-5 befindet sich ein „Ensemble von Fachwerkhäusern“. Diese Ensemble stellt ein bedeutendes Zeugnis der Gasthauskultur Oberfrankens dar. Auf dem weiteren Weg Richtung Weingarts kommt man noch an der „Alten Schule“ (Kirchberg 15), ein zweistöckiges Gebäude mit Walmdach von 1758 vorbei.

Weingarts: Gleich am Eingang von Weingarts, auf der rechten Seite findet man das „Dörrhäuschen oder „die Dörr““. Dieses Häuschen wurde zum Dörren von Obst benutzt, letztmalig so gegen 1972. Weiter der Straße folgend kommt man an dem „Wohnstallhaus“ (Weingarts 10) vorbei. Diese wird z.Zt. renoviert, daher habe ich als Bild den schönen Giebel gewählt. Von Weingarts aus geht es steil den Berg hinauf und auf der anderen Seite wieder hinunter nach Pommer.

Pommer: In Pommer 38 befindet sich eine „umgenutzte Scheune“. Nach umfangreiche Sanierungen bekam den Besitzer zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den kleinen Schmuckziegel des Fränkischen Schweiz-Vereins. Unweit der umgenutzten Scheune, Pommer 47, befindet sich ein „Wohnhaus“. Diese Haus war vor ca. 30 Jahren das erste Gebäude, das in Pommer saniert wurde. Von Pommer geht es über den FO12/5 weiter Richtung Ermreuth. Wer möchte kann auch einen direkten Wanderweg nach Ermreuth benutzen (gezeichnet mit einem „Blauen senkrechten Strich“). Ob dieser Weg allerdings fahrradtauglich ist weiß ich nicht.

Ermreuth: In Ermreuth, am Marktplatz 1 findet man das „Gasthaus Ossmann“. Wie von jeher, wird immer noch das Getreide aus den umliegenden Mühlen und Feldern traditionell verarbeitet. Gegenüber dem Gasthaus liegt die Kirche mit „Herrenzimmer der Kirche“. Als eine der wenigen Kirchen in der Fränkischen Schweiz verfügt die evangelische Peter-und-Paul-Kirche über einen Fachwerkanteil. Zu sehen ist der in einfachem Fachwerk gehaltene Anbau (um 1727), wenn mann um die Kirche herumgeht und sie vom Schloß aus betrachtet.

Dachstadt: Weiter geht es über Letten nach Dachstadt. Dort in der Straße Dachstadt Nr. 10 findet man ein idyllisches „Fachwerkhaus“, daß die Jahreszahl 1735 im Giebel trägt.

Fachwerktouren in der Fränkischen Schweiz

Wohnhaus, Dachstadt

Igensdorf: In Igensdorf angekommen, trifft man am Bürgermeister-Zeiß-Platz 1 auf das „Rathaus“. Das Fachwerk des relativ jungen Gebäudes (entstanden in den 80er-Jahren), hat im Gegensatz zu alten Häusern keine konstruktive, sondern nur dekorative Funktion. Im Gärtnerinweg 5 kann man den „Neubau Bauernhof Ott“ sehen. Auch dieses Gebäude ist ein Neubau. Damals hatte der junge Bauher von Anfang an den Wunsch, ein Haus zu bauen, das in die fränkische Landschaft passt.

Steinbach: Über Stöckach, Frohnhof und Steinbach (hier kann man das „Wohnhaus“ in der Gräfenberger Straße 16 sehen) geht die Tour weiter nach Kleinsendelbach.

Fachwerktouren in der Fränkischen Schweiz

Wohnhaus, Steinbach

Kleinsendelbach: Ein stattliches „Bauernhaus“ in der Dormitzer Straße 3 und eine „Scheune“ in der Hauptstraße 22, sind nur einige der wunderschönen Fachwerkhäuser in Kleinsendelbach.

Großenbuch: Bevor es wieder zurück nach Neunkirchen a.Br. geht, noch ein kleiner Abstecher nach Großenbuch. In der Dorfstraße 13 steht ein sehr schönes „Wohnhaus“, was sicherlich einiges erzählen könnte. Und in der Dorfstraße 17 der „“Stodel“ des Gasthauses Dorn“, welcher bis zum Sturm Kyrill 2007 als landwirtschaftliche Scheune diente.

Ich hoffe, Euch wird die Tour genauso viel Spaß bereiten, wie sie mir bereitet hat. Diese Strecke bin ich schon so oft gefahren, aber immer nur mit Blicke für die Natur. Daher war es ein ganz neues Erlebnis, bei dem ich viel gelernt und gesehen habe, speziell die Informationen über die einzelnen Fachwerkhäusern waren sehr interessant 😉

Zum Vergrößern, Bilder anklicken

Noch ein Hinweis: die GPS-Daten zu dieser Fahrradtour könnt Ihr, dem Link zu Komoot folgend, dort herunterladen. In diesem Sinne, bis zur nächsten Fahrradtour oder Wanderung.

Zum Schluß, wie gewohnt der Link zu meiner Fahrradtour in Komoot. 



Kategorien:Fahrradtouren, Outdoor-Aktivität

Schlagwörter:, , , , , ,

  1. sehr schön beschrieben und jeder der die Tour machen möchte braucht nur noch auf das Fahrrad aufsitzen und deinen Beitrag ausdrucken ! Einfach perfekt !!!!

    Gefällt 1 Person

Trackbacks

  1. Fachwerktouren in der Fränkischen Schweiz – ROYUSCH-UNTERWEGS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: