Radtouren zu den Flurdenkmalen und Gedenksteinen im Lorenzer Reichswald

Willkommen im Lorenzer Reichswald

Willkommen im Lorenzer Reichswald

Willkommen im Lorenzer Reichswald

Der Lorenzer Reichswald ist der südlich der Pegnitz gelegene Teil des Nürnberger Reichswaldes. Er bedeckt eine Fläche von ca.15.000 ha und erstreckt sich im Nürnberger Südosten zwischen der Regnitz im Westen und der Stadt Altdorf und der Gemeinde Leinburg im Osten. Die südliche Grenze bildet der Fluß Schwarzach. In ihm findet man zahlreiche Flurdenkmale und Gedenksteine, wie Steinkreuze, Marter und andere Sehenswürdigkeiten. Inspiriert von zahlreichen Radtouren durch den Lorenzer Reichswald, kam mir die Idee, alle diese Flurdenkmale und Gedenksteine mal zu suchen und in einem Bildband festzuhalten.

Flurdenkmale und Gedenksteine im Lorenzer Reichswald

Flurdenkmale und Gedenksteine im Lorenzer Reichswald

Die ursprüngliche Idee war gewesen, alle 35 Gedenksteine in einer Radtour abzufahren. Bei der Planung mit Komoot stellte sich aber sehr schnell heraus, dass dies nicht möglich war, da die  Flurdenkmale / Gedenksteine wesentlich weiter auseinander lagen, als im Sebalder Reichswald. Somit wurden es dann insgesamt drei Radtouren.

Wie schon bei den Radtouren im Sebalder Reichswald, hatte ich die Planung so ausführt, dass kein Teilstück doppelt befahren werden musste, na ja fast. Das brachte sicherlich ein paar Kilometer mehr auf den Tacho, war aber kein Problem.

Fahrradtouren zu den Flurdenkmale und Gedenksteine im Lorenzer Reichswald. 

Übersichtsplan der im Bildband aufgeführten Flurdenkmale und Gedenksteine im Lorenzer Reichswald. Zum besseren Auffinden habe ich die einzelnen Flurdenkmale und Gedenksteine mit den entsprechenden Koordinaten versehen.

Ein paar Tage später war es dann endlich so weit, die Touren konnten beginnen.

Die erste Tour startete und endete am Nürnberger Tiergarten und ging durch den nördlichen Teil des Lorenzer Reichswaldes bis zum Autobahnkreuz Nürnberg.

Die zweite Tour begann und endete am Parkplatz des Birkensees bei Diepersdorf und ging durch den westlichen Teil der Lorenzer Reichswaldes.

Die dritte und längste Tour begann und endete in Nürnberg (Kettelersiedlung) und führte durch den gesamten südlichen Teil des Lorenzer Reichswaldes bis rüber nach Weissenbrun.

Nach drei Radtouren mit ca. 136 km und 1000 HM, habe ich die 35 Steinkreuze, Marter, und andere Sehenswürdigkeiten gefunden. Ich muss sagen, es hat Spaß gemacht und ich freue mich schon darauf, im Frühjahr 2019 die Sühnekreuze im Kreis Forchheim, Erlangen/Höchstadt und Nürmberg zu suchen und hoffentlich auch zu finden!!

Zum Abschluss noch ein paar Impressionen, die ich bei meinen Radtouren eingefangen habe.

Fotos von royusch



Kategorien:Fahrradtouren, Lorenzer Reichswald

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: